Samen

Orchideensamen  zur sterilen Aussaat sollten folgendermaßen vorbereitet sein:

- Aus den reifen Samenkapseln lassen Sie bitte die Samen in eine saubere und  dichte
   Papiertüte  rieseln welche Sie noch einige Zeit in geöffnetem Zustand zur Resttrocknung
  der Samen  belassen.
  Die Samen dürfen keine Kapsel- oder Blütenreste oder sonstige Verunreinigungen
  aufweisen.

  Verschmutzte Saat muß aufwendig gereinigt werden, und verpilzt leider
  zumeist trotzdem.

- Nach der endgültigen Trocknung verschließen Sie bitte die Tüten durch mehrfaches Falzen so,
  daß die Samen nicht herausfallen können. (Zur Sicherheit überkleben Sie die letzte Falz mit
  einem  Klebestreifen!)

- Abschließend müssen Sie die Tüte sorgfältig  beschriften.

Damit die Aussaat fachgerecht durchgeführt werden kann,  sollten Sie folgende Angaben auf
der Tüte oder einem beiliegenden Blatt Papier machen:

1. Name der Orchidee (Gattung und Spezies)
2. Bestäubungsdatum und Angabe ob eine Fremdbestäubung (FB) oder eine
    Selbstung (SB) vorliegt
3. Erntedatum

Aussaaten  ohne Kenntnis des korrekt bestimmten Namens der Orchideen
führen ich  grundsätzlich nicht aus!

Viele Orchideenarten benötigen unterschiedliche Nährböden, außerdem setze ich mich  nicht dem
Verdacht der Vermehrung illegal beschaffter Orchideensaat aus.

Abschließend senden Sie bitte

                                              - die Samen und den "Beipackzettel"        sowie die
                                              - schriftliche Bestellung

möglichst rasch (einige Orchideen keimen nur bis zu sechs Wochen nach der Samenernte) in
einem gefütterten Briefumschlag ausreichend frankiert an mein Labor.


 




Zurück zur Startseite     

  Zur Preisliste

Zur Samengewinnung